„Klartext!“ 2. Digital-Symposium – Breitbandausbau im Kreis Recklinghausen umsetzen

Positionierung_von_Christina_Kampmann

Positionierung_Emscher-Lippe

Positionierung_von_Accenture

Positionierung_Deutsche_Telekom

FAQ_Breitbandausbau_in_NRW

Herten. Rege Diskussionen bestimmten das 2. Symposium der Hertener SPD zur Digitalisierung. Rund 30 Interessierte waren der Einladung ins Zukunftszentrum gefolgt.

Als Gäste waren unter anderem Christina Kampmann (Sprecherin für Digitalisierung der SPD-Landtagsfraktion NRW), Günter Mossal (Deutsche Telekom), Gerd-Michael Hüsgen (Geschäftsführer von Accenture) und Martin Eckl (Breitbandkoordinator Emscher-Lippe) eingeladen. Sie informierten die Teilnehmer über den Stand des Breitbandausbaus im Kreis Recklinghausen und in Herten. Auch weitere Ausbauschritte zum flächendeckenden Glasfaserausbau im Kreis sowie zum neuen Mobilfunktrend 5G waren Thema.

Die Landesregierung müssen den Glasfaserausbau dringend beschleunigen und die Kommunen besser unterstützen, meinte Christina Kampmann. Sie verdeutlichte, wie wichtig die Höherstufung für die digitale Infrastruktur ist, wenn in Zukunft Dinge wie Telemedizin, autonomes Fahren und künstliche Intelligenz das Leben der Menschen verbessern sollen. Die Telekom sieht die Bürger durch das Vectoring, das einen schnelleren Internet-Zugang möglich macht, sowie den Glasfaserausbau und den damit verbundenen hohen Geschwindigkeiten für die nächsten Jahre gut aufgestellt. In der Umsetzung des neuen Mobilfunkstandards 5G sind aber deutlich kürzere Genehmigungszeiten – etwa zur Aufstellung von Funkmasten – notwendig.

Accenture als eines der größten Beratungshäuser weltweit hat nochmals betont, dass alle maßgeblichen Interessensgruppen – Land, Kommune und Telekommunikationsanbieter – sich gemeinsam und schnell auf den Weg machen sollten, um die notwendige Infrastruktur und damit die Attraktivität und die Wettbewerbsfähigkeit in NRW sicherzustellen; die Chancen habe das Land definitiv.

Ein 3. Symposium soll im März kommenden Jahres stattfinden. Im Fokus steht dann das Thema, wie der digitale Ausbau der Schulen sichergestellt wird. Eine entsprechende Termin-Bekanntgabe erfolgt rechtzeitig.

Ihre Fragen bezüglich des Breitbandausbaus können Sie uns jederzeit stellen. In Zusammenarbeit mit den Referenten werden wir Ihre Fragen beantworten. E-Mails an numan.terzi@nulllandtag.nrw.de

FAQ_Breitbandausbau_in_NRW